Wiener würden gerne viel mehr arbeiten

ZAHLEN ZUM TAG. Befassen wir uns einmal mit denen, die mehr leisten möchten. Zumal das nicht wenige sind. Im Gegenteil.

Bei der Arbeitskräfteerhebung 2015 ist „Statistik Austria“ auf ein paar interessante Ergebnisse gestoßen. So gibt es nicht wenige Erwerbstätige, die gerne auf mehr Wochenstunden kommen würden. Besonders in Wien: 10,1 Prozent äußern den Wunsch, mehr als fünf Stunden zusätzlich arbeiten zu dürfen. Weitere 2,2 Prozent hätten gerne bis zu fünf Stunden mehr. In allen anderen Bundesländern sind diese Anteile zum Teil deutlich niedriger (siehe Grafik).

Die Motive gehen aus den Ergebnissen nicht hervor. Natürlich wird es ums Geld gehen. Dahinter steht sehr wahrscheinlich jedoch mehr. Aus anderen Erhebungen von „Statistik Austria“ lässt sich einiges ableiten. Erstens: Vor allem Jüngere würden gerne mehr arbeiten. Gerade Akademiker unter ihnen erhalten öfter nur befristete oder freie Dienstversträge. Zweitens: Unter Frauen ist die Teilzeit-Anteil besonders hoch; in einer Untersuchung dazu stellte „Statistik Austria“ fest, dass dies unter anderem auf unzureichende Kinderbetreuungsangebote zurückzuführen sei.

Im Schnitt arbeiten Wiener 30,5 Stunden pro Woche. Vorarlberger, die viel weniger den Wunsch nach einer Ausweitung äußern, kommen auf 31,2 Stunden.

Artikel Schlagwörter : Wirtschaft, Arbeitszeit
Ähnliche Artikel

Neuen Kommentar schreiben