UNHCR: Österreich gibt so gut wie nichts

ZAHLEN ZUM TAG. An die Flüchtlingshilfsorganisation überwies die Republik heuer erst 2,1 Millionen US-Dollar bzw. 35 Cent pro Bürger.

Hilfe vor Ort? Umgerechnet 2,385 Millionen US-Dollar (2,1 Mill. Euro) hat Österreich heuer erst an das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR überwiesen, das unter anderem auch in und um Syrien hunderttausende Geflüchtete betreut. Das entspricht 35 Cent pro Bürger. Andere Länder sind wesentlich spendabler.

UNHCR weist die Zuwendungen bis Ende Oktober aus. Und war nicht nur in absoluten Zahlen, sondern eben auch pro Bürger des jeweiligen Staates: An der Spitze steht Luxemburg mit 17 Euro, gefolgt von Norwegen und Schweden mit jeweils 15 Euro.

 

Selbst die USA, die sich unter Präsident Donald Trump verstärkt auf ihre Eigeninteressen zurückziehen, liegen mit fünf Dollar im vorderen Feld. Dasselbe gilt z.B. für die Schweiz (vier Dollar), die Niederlande (drei Dollar) und Deutschland (ein Dollar). Österreich folgt erst auf Rang 28 – mit den erwähnten 35 Cent.

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail. Regelmäßig. Gratis >> Zum Newsletter

Artikel Schlagwörter : Asyl, Flüchtlinge
Ähnliche Artikel

Neuen Kommentar schreiben