Politiker werden immer jünger

ZAHLEN ZUM TAG. Durchschnittsalter der Nationalratsabgeordneten sinkt von Generation zu Generation.

Werden Politiker, im Schnitt natürlich, immer älter? Auch wenn die bisherigen Bundespräsidentschaftskandidaten das vermuten lassen mögen, ist es nicht ganz korrekt: Sie werden eher immer jünger.

Diesen Schluss lässt jedenfalls die Statistik des Nationalrats ab 1945 zu: In den Sechzigern waren die Abgeordneten im Schnitt über 54 Jahre alt. In den 80ern um die um die 51 und in den 90ern vorübergehend sogar unter 48. Zurzeit beträgt das Durchschnittsalter 50,49 Jahre.

Die Grafik zur Statistik verdeutlicht übrigens Bemerkenswertes: In der Zweiten Republik gab es demnach drei Abgeordneten-Generationen. Zunächst ging es mit 50-Jährigen los. 1970, als die SPÖ mit Bruno Kreisky ans Ruder kam und die ÖVP in die Opposition musste, folgten wieder 50-Jährige, ehe 1995 47-Jährige übernahmen.

Ähnliche Artikel

Neuen Kommentar schreiben