Nicht-Österreicher im besten Alter

ZAHLEN ZUM TAG. Ausländer sind eher jung. Im Pensionsalter befinden sich dagegen nur 90.000 - gegenüber eineinhalb Millionen Inländern. 

Ausländer sind eher jung, Inländer eher alt: Das verdeutlicht die Grafik, die die Bevölkerung nach Alter und Staatsbürgerschaft zum 1. Jänner 2018 darstellt. Bei Personen um 30 kommt demnach auf drei Österreicher ein Nicht-Österreicher. In weiterer Folge gehen die Verhältnisse weit auseinander.

Im Pensionsalter gab es laut Statistik Austria zum Stichtag exakt 1.556.926 Personen mit einer österreichischen und gerade einmal 90.066 mit einer anderen Staatsbürgerschaft. Das entspricht einem Verhältnis von 17 zu eins.

Erklärungen: Zuwanderer sind in der Regel eher jung. Sie sind verstärkt in der jüngeren Vergangenheit nach Österreich gekommen. Und im Laufe der Zeit steht ihnen die Möglichkeit offen, die hiesige Staatsbürgerschaft zu erwerben, sofern sie bleiben.

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail. Regelmäßig. Gratis >> Zum Newsletter

Artikel Schlagwörter : Migration
Ähnliche Artikel

Neuen Kommentar schreiben