Asylanträge: Niedrigster April-Wert seit sieben Jahren

ZAHLEN ZUM TAG. Innenministerium verzeichnete 1019 Anträge. 2011 waren es 979.

Die Bundesregierung redet von Verhältnissen wie im Jahr 2015, die es zu verhindern gelte, der Innenminister bereitet eine Grenzschutzeinheit namens „Puma“ zur Abwehr neuer Flüchtlingsbewegungen vor: Währenddessen verzeichnet sein Ressort noch relativ bescheidene Asylwerberzahlen. Der April-Wert war die niedrigste seit sieben Jahren.

Insgesamt gab es nach Angaben des Innenministeriums im ersten Jahresdrittel 5011 Asylanträge. Ein Viertel stammte von Syrern, die auch die besten Aussichten auf einen positiven Bescheid haben. Im April gab es 1019 Anträge – weniger waren es in diesem Monat zuletzt 2011 mit 979. Und abgesehen davon im Februar 2012 mit 997.

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail. Damit Sie nichts verpassen >> Zum Newsletter

Artikel Schlagwörter : Asyl, Flüchtlinge
Ähnliche Artikel

Neuen Kommentar schreiben